Okt 26 2011

UniVersa Versicherungen mit unverwechselbarer Tarifgestaltung

Die vor mehr als 150 Jahren gegründete, konzernunabhängige Gesellschaft bevorzugt Vorsorgelösungen, die auf die jeweilige Person des Kunden zugeschnitten sind. Dies ist auch bei den Tarifen der Risikolebensversicherung spürbar. Wie sehen die Bedingungen im Detail aus? Welche Kombinationsmöglichkeiten hat der Kunde?

Wesentliche Bedingungen der Risikolebensversicherung

Die uniVersa ist mit zwei Haupttarifen am Markt vertreten: uniRISK g und uniRISK f. Hinter uniRISK g verbirgt sich die konventionelle Risikolebensversicherung mit laufzeitübergreifend unveränderter Versicherungssumme. Demgegenüber fällt beim Tarif uniRISK f die Todesfallsumme während der Versicherungslaufzeit mit konstanten Beträgen. Beide Varianten führen zu einer Beitragsbefreiung, falls die versicherte Person in die Pflegestufe II oder III gerät. Diese Beitragsbefreiung gilt bis zum 60. Lebensjahr. Beim Tarif g hat der Kunde während der Vertragslaufzeit folgende zusätzlichen Wahlmöglichkeiten ohne erneute Gesundheitsprüfung: Verlängerungsoption in den ersten 10 Vertragsjahren, Umtausch in eine Kapitallebensversicherung und Mitnahme einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung bei Ausnutzung der Verlängerungsoption. Aus dem üblichen Rahmen fällt auch das Höchsteintrittsalter von 74 Jahren bei Tarif g und 72 Jahren bei Tarif f. Verletzt der Versicherungsnehmer die obligatorische Anzeigepflicht ohne eigenes Verschulden, ist die Versicherung nicht von der Leistung befreit. Bei beiden Tarifen beträgt die maximale Versicherungsdauer 45 Jahre. Die Mindesttodesfallsumme beträgt 2.500 Euro, interessant für diejenigen Kunden, die lediglich die Bestattungskosten abgesichert sehen wollen.

Weitere Hinweise und Resümee

Die Versicherung unterscheidet in ihrer Beitragsgestaltung nicht zwischen Rauchern/Nichtrauchern und auch nicht zwischen gefahrlosen Hobbies und gefährlichen Freizeitbeschäftigungen. Es gibt zum Beispiel keinen Beitragszuschlag für Motorradfahrer. UniVersa weist ausdrücklich darauf hin, dass ihre Risikolebensversicherungen für Nichtraucher und junge Menschen nicht sinnvoll sind. Umkehrschluss: Die Risikolebensversicherungen der uniVersa eigenen sich sowohl mit Blick auf die Versicherungsbedingungen als auch hinsichtlich der Beiträge besonders für Raucher und ältere Menschen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: