Sep 24 2013

Run-Off: Risikolebensversicherung nicht kündigen

Derzeit befindet sich der Versicherungsmarkt im Umbruch. Viele Unternehmen sondieren den Markt, um sich angesichts der niedrigen Zinsen neu aufzustellen. Immer häufiger kommt es dabei zu einem sogenannten Run-Off. Obwohl der erst einmal eigentlich nur für Neukunden relevant ist, reagieren auch viele Bestandskunden. Bei einer Risikolebensversicherung und einem Run-Off gilt: Keinesfalls sollte der bestehende Tarif gekündigt werden.

Was ist ein Run-Off?

Ein Run-Off bezeichnet stark vereinfacht gesagt die Einstellung eines Neukundengeschäfts oder aber aber sogar die Stilllegung einer ganzen Marke. Vor einigen Jahren machte der Run-Off der Victoria-Lebensversicherung breite Schlagzeilen. Bestandskunden werden, so das Unternehmen nicht komplett in die Insolvenz gehen muss, entweder einfach weitergeführt oder zu gleichen Konditionen in ein anderes Angebot umgeschichtet. Aus der Victoria-Lebensversicherung wurde beispielsweise die Ergo Lebensversicherung. Viele Bestandskunden fühlen sich bei einem Run-Off trotzdem verunsichert und greifen häufig zur Kündigung, um bei einem anderen Versicherer, der sein Geschäft weiterführt, neu unterzukommen.

Risikolebensversicherung beim Run-Off nicht kündigen

Eine Risikolebensversicherung ist allerdings eine Police, die man keinesfalls als Bestandskunde kündigen sollte. Die Prämien hängen stark vom Alter des Versicherungsnehmers ab. Wer eine Risikolebensversicherung zu früh kündigt, riskiert deshalb, dass er bei einem neuen Versicherer erhebliche Verluste in Kauf nehmen muss. Zugleich werden Risikolebensversicherungen häufig auch zu Absicherungen von Kreditverträgen verwendet. Wenn man den Anbieter wechselt, ist nicht gesagt, dass diese Garantie bestehen bleibt. Bei einem Run-Off des Anbieters der eigenen Risikolebensversicherung gilt deshalb erst einmal das Gebot, die Ruhe zu bewahren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: