Jun 05 2012

Risikolebensversicherung mit Zusatzleistung bei Unfalltod

Normalerweise ist eine Kombination von Risikolebensversicherung mit anderen Produkten nicht zu empfehlen, da separate Abschlüsse flexibler gestaltet werden können. Eine Ausnahme ist die Verdopplung der Todesfallleistung bei Unfalltod. Was gilt ab Einführung des Unisex-Tarifs im Dezember 2012? Wie sieht ein konkretes Beitragsbeispiel aus?

Änderungen ab 21.12.2012

Für Frauen steigen die Beiträge zu Risikolebensversicherungen ab Einführung des geschlechtsneutralen Tarifs je nach Eintrittsalter zwischen 30 und 55 Prozent gegenüber der bisherigen geschlechtsspezifischen Beitragskalkulation. Für Männer hingegen werden die Beiträge dauerhaft um 6 bis 8 Prozent niedriger. Bei Unfallversicherungen steigt der Beitrag für Frauen um 5 bis 8 Prozent, während er für Männer etwa um die gleichen Prozentsätze sinkt.

Aktuelles Beitragsbeispiel

Eine 21jährige Nichtraucherin möchte eine dynamische Risikolebensversicherung mit einer Todesfallsumme von anfänglich 30.000 Euro abschließen, die sich bei Unfalltod auf 60.000 Euro verdoppelt, Versicherungsdauer bis zum 67. Lebensjahr. Sie zahlt bei sofortigem Abschluss beispielsweise bei der Allianz einen monatlichen Beitrag von 6 Euro nach Berücksichtigung von Überschussanteilen, der sich bis zum 67 Lebensjahr auf 16,24 Euro erhöht. Das Todesfallkapital erhöht sich in demselben Zeitraum von 30.000 Euro auf knapp 70.000 Euro, bei Unfalltod auf knapp 140.000 Euro. Bei Vertragsabschluss im Januar 2013 müsste sie bereits etwa 9 Euro monatlich zahlen.

Fazit

Mit Blick auf die bevorstehenden Beitragserhöhungen für Frauen ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung bei jungen Frauen jetzt überlegenswert. Da eine Verdopplung der Todesfallsumme bei Unfalltod nur einen sehr geringen Anteil am Beitrag ausmacht, ist der Einschluss dieses Bausteins zu empfehlen. Auf angemessene Nachversicherungsgarantien ist zu achten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: