Mai 16 2011

Risikolebensversicherung: Leistung schon bei schwerer Krankheit möglich

Vorgezogene Todesfallleistung schon bei schwerer Krankheit – Anbieter und Leistungen. Risikolebensversicherungen zahlen bei Tod der versicherten Person. Alle weiteren Leistungen sind zusätzliche Optionen, die sich beitragserhöhend auswirken. Dazu gehört auch die Leistung bei schwerer Krankheit.

Anbieter von Todesfallleistungen bei schwerer Krankheit

Die Absicherung gegen schwere Krankheiten ist in Deutschland noch wenig bekannt. Exemplarisch seien die Zurich Gruppe Deutschland und die Delta Direkt Lebensversicherung genannt. Die im angelsächsischen Sprachraum unter dem Begriff Dread Disease Versicherung schon lange geläufige Absicherung wird auch von der Canada Life, der Skandia und der oeco capital Lebensversicherung deutschlandweit angeboten. Bei diesen und allen weiteren Anbietern differieren die Leistungen und demzufolge auch die Prämien. Drei Fragen stehen bei den Leistungen im Vordergrund: Welche Krankheiten führen zu einer vorgezogenen Todesfallleistung? Wie hoch darf die verbleibende Lebenserwartung sein? Wieviel Prozent der Versicherungssumme werden im anerkannten Leistungsfall ausgezahlt?

Leistungen im Vergleich

Wer im Falle einer schweren Krankheit mit überschaubarer restlicher Lebenserwartung seine finanziellen Dinge flexibel und selbstbestimmt regeln möchte, der sollte sich bei Interesse an einer entsprechenden Absicherung zunächst über seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche und dann über die Leistungspalette Klarheit verschaffen. Erst danach ist der Vergleich der Beiträge sinnvoll. Von einigen wenigen Krankheiten bis zu etwa fünfzig Krankheitsdiagnosen reichen die Tatbestände, die zur vorgezogenen Todesfallleistung führen können. Allerdings schließen fast alle Anbieter den Versicherungsschutz für selbst verschuldete todbringende Krankheiten aus. Die meisten Versicherer verlangen für den Leistungsfall eine ärztlich prognostizierte Lebenserwartung von höchstens zwölf Monaten. Bis zu hundert Prozent der Todesfallsumme werden ausgezahlt. Staffelungen sind ebenfalls üblich.

Tipps: Da die Tarifauswahl sowohl bei deutschen als auch bei ausländischen Versicherungsgesellschaften für einen Laien unüberschaubar ist, sollte man vor dem Vertragsabschluss den Rat unabhängiger Experten einholen. Die Beiträge liegen normalerweise unter den Beiträgen für Berufsunfähigkeitsversicherungen, aber deutlich über den Beiträgen für klassische Risikolebensversicherungen. Die Höhe der Prämien hängt nicht nur von der Versicherungssumme, sondern auch von der Zu- und Abwahl von Leistungen in Basis-, Komfort- oder Premiumtarifen ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: