Feb 07 2012

Risikolebensversicherung – kein Standardprodukt mehr!

Je nach Einstiegsalter und Lebenssituation stellen viele Anbieter flexible Leistungen bereit. Welche Gesellschaften zeichnen sich beispielhaft durch anpassungsfähige Leistungspakete aus?

Flexible Leistungen für junge Familien und Alleinerziehende

Für diesen Interessentenkreis sind folgende vertraglichen Möglichkeiten sinnvoll: Preisgünstiger Familienbonus (z. B. Asstel), technisch einjährig kalkulierte Versicherungsprämien zwecks Kosteneinsparung für junge Versicherungsnehmer (z. B. Dialog). Weitere Optionen sind insbesondere Erhöhungen der Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsfragen bei bestimmten Ereignissen, wie etwa der Geburt eines Kindes. Hierbei hat sich exemplarisch für andere Gesellschaften der Direktversicherer CosmosDirekt einen Namen gemacht: Für immerhin elf Anlässe bietet diese Versicherungsgesellschaft eine Erhöhungsmöglichkeit an.

Flexible Tarife für Immobilieneigentümer

Einige Gesellschaften stellen fallende Tarife bereit, die bedarfsgerecht an Annuitätendarlehen angepasst werden können. Hierfür eignen sich progressiv fallende Todesfallsummen, die exakt mit dem Tilgungsverlauf größerer Annuitätendarlehen abzustimmen sind (vgl. InterRisk). Eine andere Möglichkeit bietet Europa Versicherungen mit der Option von vornherein offerierter Teilkündigungen. Umgekehrt kann bei diesem Anbieter die Versicherungssumme im Rahmen einer so genannten Nachversicherungsgarantie ohne neue Gesundheitsfragen erhöht werden. Dies kann hilfreich sein, wenn der Kunde während der Laufzeit der Risikolebensversicherung eine Immobilie erwirbt und wenigstens einen Teil der Finanzierung mit einer Hinterbliebenenabsicherung versehen möchte.

Alternativen zur Risikolebensversicherung für Ältere

Ältere Personen scheitern häufig an den Gesundheitsfragen, wenn sie eine Risikolebensversicherung abschließen möchten. Die Alternativen ohne Gesundheitsprüfung sehen in der Regel niedrigere Todesfallsummen etwa zur Absicherung von Beerdigungskosten vor. Eine weitere übliche Bedingung lautet, dass die versicherte Person nicht innerhalb der ersten drei Jahre nach Vertragsabschluss sterben darf. Beispielhaft sei der Bestattungsschutzbrief der Allianz erwähnt.

Risikolebensversicherung – kein Standardprodukt mehr! 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 5,00 von 5 | 1 Stimme(n)
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: