Jul 27 2011

LVM mit bedarfsgerechten Angeboten zur Risikolebensversicherung

Die LVM Lebensversicherungs-AG bietet für jede Lebenslage eine passende Risikolebensversicherung. Beiträge und Leistungen werden in der Regel sehr gut beurteilt. Für welche Konstellationen werden Risikolebensversicherungen empfohlen? Wie hoch sind die Beiträge für geläufige Beispiele?

Absicherung für Familien

Ein 35jähriger Nichtraucher möchte seine Frau und sein 7 Jahre altes Kind für den Fall seines Todes absichern. Er hat eine anfängliche Versorgungslücke von 1.421 Euro über eine Risikolebensversicherung zu schließen. LVM empfiehlt eine Risikoversicherung mit linear fallender Versicherungssumme bis zum voraussichtlichen Ausbildungsende des Kindes mit 20 Jahren. Hintergrund: Mit wachsender Eigenständigkeit des Kindes kann die Ehefrau wieder erwerbstätig werden. Bei einer Laufzeit von 13 Jahren und einer Todesfallleistung einschließlich Überschussbonus von insgesamt 221.676 Euro ist durch Verrentung dieses Kapitals anfangs eine monatliche Rente in Höhe der errechneten Versorgungslücke zu erzielen. Der monatliche Beitrag beläuft sich bei einer Beitragszahlungsdauer von 9 Jahren auf 13,44 Euro.

Risikoabsicherung für Alleinerziehende

Eine 30jährige alleinerziehende Mutter möchte für den Todesfall ihr 2 Monate altes Kind absichern. Um die rechnerische Versorgungslücke von monatlich 500 Euro bis zum 18. Lebensjahr ihres Kindes zu schließen, entscheidet sie sich für eine Risikolebensversicherung mit einer Todesfallsumme inklusive Bonus von 108.000 Euro, Laufzeit 18 Jahre. Der monatliche Beitrag beträgt bei 11 Jahren Beitragszahlungsdauer 5,65 Euro.

Hinterbliebenenschutz für Partner

Ein 32 Jahre alter Nichtraucher und eine 30jährige Nichtraucherin wollen sich gegenseitig für den Fall des Ablebens eines Partners absichern. Die Versicherungssumme soll linear reduziert werden, um den Beitrag möglichst niedrig zu halten. Die Versorgungslücke im Fall des Todes des Mannes beträgt 1.895 Euro, im Fall des Ablebens der Frau 1.080 Euro monatlich. Der Mann hat als versicherte Person 33 Jahre lang einen monatlichen Beitrag von 43,82 Euro zu entrichten, Laufzeit des Versicherungsvertrages 35 Jahre. Das zur Verrentung erforderliche Kapital beläuft sich einschließlich Bonus auf 500.114 Euro. Für die Partnerin beträgt der monatliche Beitrag 14,35 Euro bei gleicher Laufzeit. Die Todesfallleistung macht einschließlich Bonus 278.503 Euro aus. Soll eine pauschale gegenseitige Absicherung für gemeinsame Verbindlichkeiten erfolgen, so errechnet sich bei einer gleichbleibenden Versicherungssumme von 150.000 Euro 10 Jahre lang ein monatlicher Beitrag von 15,01 Euro nach Berücksichtigung von Überschussanteilen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: