Okt 12 2011

Concordia mit interessantem Kombi-Produkt zur Risikolebensversicherung

Über ihr Schweizer Partnerunternehmen CONVIA bietet der Versicherungskonzern aus Hannover eine Risikolebensversicherung namens TIKU an. Leistungen bei Invalidität oder Tod sind individuell wählbar. Im Folgenden sollen einige wesentliche Leistungs- und Prämienbeispiele dargestellt werden.

Leistungen und Bedingungen bei TIKU

Bedingungsgemäß tritt die Versicherung bei Tod oder Invalidität ein. Die Invalidität kann wahlweise für die Fälle Krankheit und Unfall oder nur Krankheit abgesichert werden. Die Kombinationsmöglichkeit fällt insofern aus dem Rahmen, da hier nicht wie ansonsten üblich der Unfall als Todes- oder Invaliditätsursache im Vordergrund steht, sondern die Krankheit. Mit anderen Worten: Schließt der Versicherungsnehmer Unfalldeckung aus, hat er keinen Anspruch auf das vereinbarte Todesfall- oder Invaliditätskapital, wenn Tod oder Invalidität durch einen Unfall hervorgerufen wurden. Als Invalidität gilt die lebenslängliche Einschränkung oder Unmöglichkeit, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Die Mindestversicherungssumme beträgt bei Invalidität 50.000 Schweizer Franken. Die Versicherung gegen Tod und Invalidität erlischt spätestens mit dem 59. Lebensjahr. Ab dem 56. Lebensjahr wird die ursprünglich vereinbarte Leistung um 20 Prozent pro Jahr gekürzt. Ab einer Invalidität von 70 Prozent besteht Anspruch auf die volle Leistung, bei weniger als 25 Prozent medizinisch festgestelltem Invaliditätsgrad entsteht kein Leistungsanspruch.

Prämienbeispiele

Die folgenden Beispiele sind in der Schweizer Währung Franken angegeben, da dies die Währungseinheit in den Beitragstabellen ist. Zu erwähnen ist auch, dass nicht zwischen Rauchern und Nichtrauchern unterschieden wird, so dass die Prämien für Raucher tendenziell günstig erscheinen. Eine 30jährige Frau zahlt für eine Todesfallsumme von 50.000 Franken und eine Versicherungssumme von 200.000 Franken bei Invalidität infolge Krankheit oder Unfall einen monatlichen Beitrag von 35 Franken, einen gleichaltriger Mann für die gleichen Leistungen monatlich 47,50 Franken. Ist die Unfalldeckung ausgeschlossen, belaufen sich die Monatsbeiträge auf 25 Franken für eine Frau und 23 Franken für einen Mann. Das Unfallrisiko wird also bei Männern höher veranschlagt als bei Frauen. Die Beiträge erhöhen sich alle zehn Jahre. Hinweis: Die Concordia bietet auch konventionelle Risikolebensversicherungen auf Euro-Basis an. Da auch hierbei nicht zwischen Rauchern und Nichtrauchern unterschieden wird, sind die Angebote vor allem für Raucher interessant.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: