Jun 06 2011

AXA: Preisgünstige Risikolebensversicherung bei gesunder Lebensweise

Seit Anfang 2011 bietet der AXA-Konzern über seine drei Gesellschaften AXA Lebensversicherung, DBV Deutsche Beamtenversicherung und Deutsche Ärzteversicherung günstigere Tarife für Risikolebensversicherungen an. Voraussetzung sind gesundheitsbewusstes Verhalten und geringes berufliches Risiko.

Neue Kriterien für die Prämiengestaltung

Die Staffelung nach 3 Hauptkriterien lässt sich vereinfacht so darstellen: Raucher/Nichtraucher in den letzten 10 Jahren, Body-Mass-Index bei Antragstellung zwischen 18,5 und 30 (ja/nein), berufliches Risiko anhand einer Berufsgruppeneinteilung. Entsprechend dieser Einteilung gibt es 3 Tarifklassen. Der günstigste Tarif (‚Nichtrauchertarif Premium‘) setzt voraus, dass der Antragsteller seit mindestens 10 Jahren Nichtraucher ist, einen Body-Mass-Index (Gewicht in kg dividiert durch Körpergröße in Metern zum Quadrat) zwischen 18,5 und 30 sowie zugleich einen Beruf mit geringem Risiko hat. Beim mittleren Tarif (‚Nichtrauchertarif‘) muss der Versicherungsnehmer bei Antragstellung seit mindestens einem Jahr Nichtraucher sein oder als Nichtraucher eins der anderen beiden Kriterien nicht erfüllen. Der ungünstigste Tarif (‚Rauchertarif‘) stellt einzig auf das Rauchverhalten innerhalb des letzten Jahres ab, nicht jedoch auf die beiden anderen Prüfsteine. Das Rauchen wird als Konsumieren von Tabak unter Feuer definiert. Der regelmäßige Genuss von Schnupftabak fällt hiernach nicht unter das Rauchen. Das Mindestalter für den Abschluss einer Risikolebensversicherung beträgt 8 Jahre, das Höchstalter 74 Jahre.

Konkretes Beispiel für die unterschiedliche Tarifgestaltung

Ein 18jähriger Mann will eine Risikolebensversicherung über eine Todesfallsumme von 50.000 Euro abschließen, Laufzeit 15 Jahre. Ohne Berücksichtigung von Überschussanteilen beläuft sich die Jahresprämie im Premium-Tarif auf 62,13 Euro, beim mittleren Tarif auf 89,23 Euro und beim Raucher-Tarif auf 91,85 Euro. Dies gilt freibleibend nach dem Stand Dezember 2010. Wie sich die Beiträge bei den ab Dezember 2012 geltenden Unisex-Tarifen für Neuabschlüsse ändern, ist noch nicht bekannt.

Was geschieht bei Änderungen während der Laufzeit von Risikolebensversicherungen?

Wenn ein Kunde bei Antragstellung Nichtraucher war und später raucht, besteht keine aktive Nachmeldepflicht. Die AXA-Konzerngesellschaften haben allerdings ein Nachprüfrecht. Wenn bei einer Überprüfung festgestellt wird, dass die versicherte Person raucht, kann der Versicherer ab Feststellungszeitpunkt den Beitrag auf den Raucher-Tarif anheben. Bei einem späteren Berufswechsel besteht keine Nachmeldepflicht des Kunden und auch kein Nachprüfrecht der Gesellschaft. Gleiches gilt für eine Veränderung des Body-Mass-Indexes.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...

Aktuell wird auch gelesen: