Welche Versicherungssumme ist für die Risikolebensversicherung zu nehmen?

Die Entscheidung, eine Versicherung abzuschließen, die den Tod versichert, ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, aber ein viel größerer Schritt ist der, sich für die richtige Versicherung zu entscheiden, die einen umfassenden Schutz anbieten kann.

Hierzu zählt aber auch, dass die Versicherungssumme bestimmt werden muss, damit sich die Risikolebensversicherung auch lohnen wird. Der Versicherte, oder der, der es werden möchte, sollte sich vor dem Abschluss genaue Gedanken machen, wen und was die Risikolebensversicherung absichern soll. Und so lässt sich dann auch die optimale Versicherungssumme für jede einzelne Person bestimmen.

Zum einen sollte eine Versicherungssumme in der Höhe gewählt werden, wie eventuell bestehende Kreditverpflichtungen sind. Wenn eine Immobilie per Kredit gekauft worden ist, dann sollte auch nach einem Tod sichergestellt sein, dass dieser bezahlt werden kann. Da es aber, gerade in dem Fall, das der Hauptverdiener stirbt, nicht immer gegeben ist, sollte mit der Lebensversicherung dafür gesorgt werden, dass der Kredit zurückbezahlt werden kann.

Auch wichtig für die Festlegung der Versicherungssumme sind die Familienmitglieder, die noch versorgt werden müssen. Kinder und der Ehepartner, der nicht berufstätig ist oder nur über geringes Einkommen verfügt, würden bei einem Tod schnell ein finanzielles Problem bekommen. Daher sollte über die Risikolebensversicherung eine Absicherung für diese Personen getroffen werden. Bin Kindern, die sich noch in der Ausbildung befinden, Schule, Studium oder Lehre ist pauschal ein Betrag von etwa 5000 € im Jahr notwendig, damit diese abgesichert sind. Die anderen Kosten sind auch hier immer wieder sehr individuell.

Der eigene Bedarf ist wichtig, damit die Höhe der Versicherungssumme in der Risikolebensversicherung bestimmt werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...