Mit welchen Gesundheitsfragen muss ich bei der Beantragung der Risikolebensversicherung rechnen?

Damit die Versicherungsgesellschaften ihr eigenes Risiko besser ermitteln können, haben sie die Gesundheitsfragen geschaffen. So bekommt die Gesellschaft genaue Auskunft über den Gesundheitsstand der Menschen, die sich versichern möchten, und können dann bestimmen, unter welchen Bedingungen, Beiträge, eine Versicherung erfolgen kann. Auch eine Ablehnung von Menschen, bei denen das Risiko eines frühen Todes zu groß ist, ist über die Gesundheitsfragen schnell zu ermitteln.

Welche Fragen gestellt werden, das kann die Versicherung selber bestimmen, aber viele Gesellschaften haben die Fragen in den letzten Jahren auf einen einheitlichen Stand gebracht.

So kann es aussehen:

  1. Wie heißt Ihr Hausarzt? Name, Anschrift und Telefonnummer
  2. Betreiben Sie Sport?

Wenn ja, sind auch Risikosportarten dabei? Welche?

  1. Wie groß sind Sie?
  2. Haben Sie Übergewicht? Oder neigen Sie dazu?
  3. Besteht eine nachgewiesene HIV-Infektion?
  4. Bestanden bei Ihnen in den letzten Jahren folgende Beschwerden?
  • Beschwerden an Herz, Kreislauf oder Gefäße, wie zum Beispiel Herzinfarkt, Bluthochdruck?
  • Probleme an den Atmungsorganen?
  • Entzündungen an Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Galle, Leber?
  • Entzündungen an Niere, Prostata, Unterlaibsorgane oder Blase ?
  • Probleme oder Erkrankungen beim Stoffwechsel- oder Hormonhaushalt (z.B. Zuckerkrankheit,  Funktionsstörung der Schilddrüse)
  • Blut- oder Tumorerkrankungen (z.B. Krebs, Anämie, Leukämie)
  • Probleme oder Beschwerden an Gehirn, Rückenmark oder Nervensystem, wie Epilepsie, Migräne, Schwindel oder Gleichgewichtsstörungen)
  • Leiden Sie an psychischen Erkrankungen, wie Depressionen, Psychosen, Angststörungen, psychosomatische Störungen
  • Probleme oder Verletzungen an Bändern, Sehnen, Muskeln, Knochen, Gelenke oder Wirbelsäule
  • Hautkrankheiten oder Allergien
  • Probleme an den Augen und Ohren
  • Hatten Sie schlimme Infektionen
  • andere Verletzungen oder Unfälle
  • Alkohol-, Drogenkonsum (auch Tabak)
  1. Welche Medikamente haben Sie in den letzten 2 Jahren verordnet bekommen?
  2. Ist im nächsten Jahr ein längerer Auslandsaufenthalt, mehr als drei Monate, geplant?
  3. Haben Sie geistige oder körperliche Beeinträchtigungen?

10.  Bekommen oder bekamen Sie eine Rente, aus gesundheitlichen Gründen?

11.  Haben Sie schon eine andere, ähnliche Versicherung abgeschlossen? Wenn ja, wo und seit wann?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...