Kann die Risikolebensversicherung gekündigt werden?

In der heutigen Zeit ist es leider so, dass viele Menschen, die plötzlich in eine finanzielle Krise geraten, sich überlegen, die Lebensversicherung zu kündigen. So kann kurzfristig über finanzielle Mittel verfügt werden, die anderweitig besser gebraucht werden können und nicht in die Beiträge für die Versicherung verwendet werden.

Eine Kündigung der Risikolebensversicherung ist zwar, unter Umständen, möglich, aber nicht wirkungsvoll. Zum einen muss beachtet werden, dass eine bestehende Versicherung nicht immer gekündigt werden kann. Hier ist es je nach Anbieter sehr unterschiedlich, welche Mindestvertragslaufzeit die Gesellschaften wählen. Bei einigen Versicherungen muss eine Versicherung 10 bei anderen sogar 20 Jahre bestehen, damit eine Kündigung überhaupt vollzogen werden kann.

Wenn dieses geklärt ist, stellt sich die Frage aber, wie sinnvoll es ist, eine Risikolebensversicherung zu kündigen. Denn hier sind starke Einschränkungen für den Versicherungsnehmer im Falle einer Kündigung hinzunehmen. Nicht nur, dass dann für einen Todesfall kein Versicherungsschutz mehr besteht, denn es ist ja möglich, eine neue Versicherung wieder abzuschließen. Die dann aber auch erst wieder eine bestimmte Zeit bestehen muss, damit eine Leistungszahlung empfangen werden kann. Auch ist es sicherlich so, dass die neu abgeschlossene Versicherung dann teurer sein wird, in der Beitragshöhe gesehen, da sich ja auch an den Umständen, wie dem Alter, der Versicherungsnehmer einiges geändert hat.

Bevor eine Risikolebensversicherung gekündigt wird, sollte sich jeder mal Gedanken machen, ob eine Freistellung der Beitragszahlung nicht sinnvoller wäre. Dieses wird nämlich für die Menschen angeboten, die sich in einer finanziellen schlechten Situation befinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...