Habe ich mit der Risikolebensversicherung weltweiten Versicherungsschutz?

Grundsätzlich bietet die Risikolebensversicherung einen weltweiten Schutz rund um die Uhr für die Versicherungsnehmer an. Allerdings sind immer wieder Klauseln in den einzelnen Verträgen zu finden, die den Schutz einschränken.

Der weltweite Schutz besteht, wenn sich der Versicherte auch an die Regeln hält, die im Versicherungsvertrag genannt werden. Hier ist es nämlich immer wieder sehr wichtig, warum es zum Tod gekommen ist, und nicht so sehr, wo sich der Tod denn nun ereignet hat.

Der Versicherungsnehmer kann sich ruhig in einem Land aufhalte, indem gerade Krieg herrscht, jedoch darf, für einen Versicherungsfall nicht der Tod durch diesen Krieg beeinflusst worden sein. Stirbt der Versicherte an einem Schlaganfall, etc. auch in einem Krisengebiet, dann wird die Versicherung auch eine Todesfallleistung an die Hinterbliebenen auszahlen.

Auch im Urlaub sollte die Versicherung Gültigkeit haben, wenn die Ursachen, die zum Tod führen, vertraglich eine Leistung zulassen. So schließen einige Versicherungsgesellschaften eine Zahlung aus, wenn der Versicherte sich selber in Gefahr gebracht hat und das Risiko für einen Tod durch Eigenes zutun erhöht hat. So zum Beispiel bei Extremsportarten, die bei jeder Versicherungsgesellschaft aber auch anders definiert sein können.

Wichtig sollte es sein, wenn der Versicherungsnehmer sich sicher sein möchte, dass ein Versicherungsschutz besteht, die Vertragsbedingungen genau gelesen werden und bei eventuellen Unklarheiten die Versicherungsgesellschaft um Hilfe gebeten wird. So können keine Zweifel auftreten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading...Loading...