Risikolebensversicherung Vergleich

Was bringt die Risikolebensversicherung?

LebensversicherungWenn die versicherte Person während der Laufzeit der Risikolebensversicherung stirbt, wird die im Vertrag festgelegte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Dabei sollte man bereits bei Vertragsabschluss darauf achten, dass die Versicherungssumme mindestens vier- bis fünfmal so hoch ist wie das vorher erreichte Jahreseinkommen. Besonders dann, wenn kein anderes Vermögen vorhanden ist, ist dies elementar wichtig. Denn nur so kann diese Versicherung einen perfekten Schutz für die Familie und alle Hinterbliebenen bieten.

jetzt kostenloses Angebot anfordern

Die Vorteile einer Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist eine Individualversicherung, die im Falle des Todes des Versicherungsnehmers die Hinterbliebenen finanziell absichern soll. Um dies zu ermöglichen, muss in dem Vertrag, welcher zwischen der Versicherungsgesellschaft und dem Versicherungsnehmer geschlossen wird, die Laufzeit und die Versicherungsleistung sehr detailliert festgeschrieben werden.

Oftmals wird eine Risikolebensversicherung als so genannte Summenversicherung angeschlossen. Darunter versteht man, dass nach dem Tod des Versicherungsnehmers die vorher vertraglich festgelegte Summe als Geldleistung an die Hinterbliebenen ausgezahlt wird. Andere Abgeltungsmöglichkeiten in Form von Sachwerten oder Gegenständen sind nicht möglich. Tritt der Tod während der Laufzeit nicht ein, so kann die Versicherung auch nicht in Anspruch genommen werden. Eine Auszahlung erfolgt in solch einem Fall nicht, was bedeutet, dass diese Versicherungsart nicht zur Bildung von Kapital oder gar als Altersvorsorge genutzt werden kann. 

Stirbt jedoch der Versicherungsnehmer während der Laufzeit, so wird die vereinbarte Versicherungssumme an die im Vertrag vermerkten Hinterbliebenen ausgezahlt. Die Hinterbliebenen müssen sich gegenüber der Versicherung ausweisen können. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass der oder die Namen der bezugsberechtigten Personen korrekt im Vertrag vermerkt werden. So ist es für die Hinterbliebenen möglich, finanzielle Engpässe nach dem Tod des Versicherungsnehmers abzuwenden. Besonders junge Familien ziehen einen Nutzen aus dieser Versicherung. Aber auch Familien, bei denen es einen Alleinverdiener oder einen Hauptverdiener gibt, sollten eine Risikolebensversicherung abschließen.

Die Risikolebensversicherung hat nicht nur den Hintergrund, die Hinterbliebenen nach dem Tod abzusichern. Die Versicherung kann beispielsweise auch die Finanzierung einer Immobilie oder einen hohen Kredit absichern. Denn wenn der Versicherte während der Rückzahlung der Finanzierung stirbt, übernimmt die Risikolebensversicherung die noch ausstehenden Raten der Finanzierung. Eine Zwangsversteigerung oder eine Veräußerung der Immobilie oder anderen Anschaffung kann so verhindert werden. 

Ein weiterer positiver Aspekt sind die relativ niedrigen Beitragssätze, die mit der Risikolebensversicherung einhergehen. Besonders dann, wenn man die hohen Versicherungssummen gegenüberstellt, wird dies deutlich. Möglich ist dies jedoch nur, weil die Versicherung nur im Falle des Todes eine Absicherung bietet. Tritt der Tod nicht ein, zahlt die Versicherung auch nichts aus. Da die Beiträge sehr moderat sind, eignet sich die Versicherung für jeden. Zudem können die Versicherungsbedingungen bei jedem Vertrag individuell festgelegt werden, sodass die Versicherung in den Beiträgen und der Versicherungssumme sehr anpassungsfähig ist.

Idealerweise beträgt die Versicherungssumme das vier- bis fünffache Jahreseinkommen. So kann sichergestellt werden, dass die Hinterbliebenen für einen gewissen Zeitraum finanziell gut abgesichert sind. 

Die Beiträge, die für die Versicherung entweder monatlich, vierteljährig, halbjährig oder ganzjährig gezahlt werden können, sind generell steuerlich absetzbar. Grund hierfür ist die Tatsache, dass die Versicherung ähnlich wie die Haftpflichtversicherung zu den Vorsorgeaufwendungen zählt und somit in der Steuererklärung unter dem Punkt "Sonderausgaben" erfasst werden kann. Von den Gesamteinkünften werden Sonderausgaben dann abgezogen, wenn der gesetzliche Pauschbetrag für die Sonderausgaben überstiegen wird.

jetzt unverbindliches Angebot anfordern

Überblick zur Risikolebensversicherung

  • Die Versicherung bietet einen besonders hohen Hinterbliebenenschutz. Die Beiträge hingegen sind recht gering.
  • Werden Überschüsse erwirtschaftet, so kommen diese dem Versicherten zugute. Die Beiträge werden in solch einem Fall reduziert. So erhält der Versicherte eine garantierte Leistung im Todesfall. Und dies zu einem niedrigen Beitrag.
  • Der Versicherungsschutz tritt sofort nach dem Antragseingang und der obligatorischen Risikoprüfung in Kraft. Eine Wartezeit ist nicht vorgesehen.
  • In den ersten 10 Jahren der Laufzeit ist es möglich, Selbige in eine Kapitallebensversicherung umzuwandeln. Eine Gesundheitsprüfung ist hierfür nicht von Nöten. Dem Versicherten wird dadurch die Möglichkeit geboten, die Versicherung in eine Altersvorsorge umzuwandeln.
  • Wenn dies der Versicherte wünscht, so kann mit Hilfe der zusätzlichen Berufsunfähigkeit-Zusatzversicherung eine preisgünstige Absicherung gegen die Gefährdung der Existenz abgeschlossen werden. Besonders interessant ist dies für Berufseinsteiger und junge Familien. Die Auszahlung erfolgt in diesem Fall unbürokratisch und zeitnah.
  • Eine Risikolebensversicherung dient auch zur Absicherung von großen Kreditsummen und Immobilienfinanzierungen.

Für wen sich eine Risikolebensversicherung lohnt

Risikolebensversicherung: Sichern Sie jetzt Ihre Familie abAls Kunde kann man im Bereich der Lebensversicherungen zwischen zwei Varianten entscheiden. Zum einen ist dies die Kapitallebensversicherung und zum anderen die Risikolebensversicherung. Während die Kapitallebensversicherung hauptsächlich für Verbraucher geeignet ist, die neben der Absicherung ihrer Familie auch Wert auf eine Kapitalbildung und Altersvorsorge legen, verfolgt die Risikolebensversicherung eine andere Mission.

Um diese genau klären zu können, für wen sich eine Risikolebensversicherung lohnt, sollte man im ersten Schritt die Lebensumstände und die familiäre Situation des eventuellen Versicherungsnehmers genauer betrachten. Generell kann man sagen, dass eine solche Versicherung nur empfehlenswert ist, wenn der Versicherte seine Familie im Falle des Todes finanziell absichern will oder muss. Besonders wichtig ist dies, wenn der andere Partner nicht oder nur bedingt erwerbstätig ist und Kinder zur Familie gehören. Hat man dies nicht und ist beispielsweise Single, so lohnt diese Versicherung nicht. Denn die eigenen Eltern muss man meist nicht absichern. Der Hauptgrund der Risikolebensversicherung ist immer noch, das durch den Tod nicht mehr existierende Einkommen finanziell für einen bestimmten Zeitraum auszugleichen. 

Eine andere Einsatzmöglichkeit wird der Versicherung bei der Absicherung einer größeren Darlehensverbindlichkeit zuteil. Viele Banken bieten diese Versicherung bereits bei der Kreditaufnahme aktiv an. Manche Kredite werden mitunter sogar nur genehmigt, wenn eine Risikolebensversicherung abgeschlossen wird. Denn auch hier will die Bank eine Sicherheit im Falle des Todes oder der Arbeitsunfähigkeit des Kreditnehmers während der Darlehenslaufzeit haben. Neben der Sicherheit für die Bank bietet man auch hier den anderen Familienmitgliedern eine Sicherheit an. Sollte der Versicherungsnehmer sterben oder arbeitsunfähig werden, gerät die Familie nicht in die Schuldenfalle, da die Versicherung in Schadensfall die noch offene Kreditsumme übernimmt. 

Für folgende Personen lohnt sich der Abschluss einer Risikolebensversicherung

  • Junge Familien, Alleinverdiener oder Ehepartner mit unterschiedlich hohen Einkommen.
  • Für Versicherungsnehmer, die die Familie finanziell absichern wollen.
  • Für Kreditnehmer, wenn eine hohe Kreditsumme durch die Versicherung abgesichert werden soll.
  • Für die Absicherung einer Darlehensrückzahlung.
Risikolebensversicherung 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,50 von 5 | 16 Stimme(n)
Loading...Loading...